BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20221006T101157Z DESCRIPTION:Eine Schelmengeschichte mit Musik nach Nikos Kazantzakis\nMit M iroslav Nemec und dem Orchistra Laskarina\n\nBasierend auf Nikos Kazantzak is berühmtem Roman und dessen noch berühmterer Verfilmung mit Anthony Qu inn erweckt Tatort-Kommissar Miroslav Nemec den Schelmenroman im gleichnam igen Bühnenstück zum Leben. Der Erfolgsroman „Alexis Sorbas“ basiert auf autobiografischen Elementen und erzählt von der Freundschaft zwische n dem Ich-Erzähler\, einem intellektuellen Verstandsmenschen\, der von Se lbstzweifeln\ngeplagt wird\, und Alexis Sorbas\, einem Freigeist\, der nac h seinem Instinkt lebt und seinem Freund eine Stelle in einem Kohlewerk ve rschafft.\nDie Geschichte ist geprägt von Sorbas’ Lebensmotto: „Das L eben lieben und den Tod nicht fürchten“.\nRegisseur Martin Mühleis hat das Offenburger Publikum schon mit dem Kästner-Abend „Als ich ein klei ner Junge war“ und der Camus-Paraphrase „Der erste Mensch“ begeister t. Er verwandelt den Sorbas-Roman in ein durchkomponiertes Bühnenstück u nd schafft so eine Paraderolle für Miroslav Nemec. Wie auch in seinen bis herigen Bühnenarbeiten schafft Mühleis eine verblüffende und mitreissen de Gesamtkomposition\naus Sprache\, Musik\, Lichtdesign und Schauspiel und setzt dabei nicht zuletzt voll auf die Künste seines Erzählers. Das Duo Mühleis und Nemec ist sich schon lange vertraut. Mit „Alexis Sorbas“ erzählen die beiden vor dem Hintergrund der archaischen Welt Kretas eine Parabel von Sehnsüchten und dem Genuss am Scheitern.\n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20221125T220000 DTSTAMP:20221006T101157Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20221125T200000 LAST-MODIFIED:20221006T101157Z LOCATION:Oberrheinhalle\, Schutterwälderstraße 3\, 77656 Offenburg PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:Alexis Sorbas TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E008000000004002A4D47CD9D801000000000000000 0100000009BEAFB3768287743BF178899CDFBB933 X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:< !--[if gte mso 9]>\n\nClean\n\n\n21\n\n\n\nfalse\nfalse\nfa lse\n\nD E\nX-NONE\nX-NONE\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n< m:brkBin m:val="before"/>\n\n\n\n\n\ n\n\n\n\n \n

< span style='font-family:"Tahoma"\,sans-serif\;mso-fareast-font-family:"Tim es New Roman"\;color:#6C6F6E\;background:white\;mso-fareast-language:DE'>E ine Schelmengeschichte mit Musik nach Nikos Kazantzakis
Mit Miroslav Nemec und dem Orchistra Laskarina
< /o:p>


Basierend auf Nikos Ka zantzakis berühmtem Roman und dessen noch berühmterer Verfilmung mit Ant hony Quinn erweckt Tatort-Kommissar Miroslav Nemec den Schelmenroman im gl eichnamigen Bühnenstück zum Leben. Der Erfolgsroman „\;Alexis Sorbas“\; basiert auf autobiografischen Elemente n und erzählt von der Freundschaft zwischen dem Ich-Erzähler\, einem int ellektuellen Verstandsmenschen\, der von Selbstzweifeln
geplagt wird\, und Alexis Sorbas \, einem Freigeist\, der nach seinem Instinkt lebt und seinem Freun d eine Stelle in einem Kohlewerk verschafft.
Die Geschichte ist geprägt von Sorbas’\; Lebensmotto: „\;Das Leben lieben und den Tod nicht fürcht en“\;.
Regisseur Martin Mühleis hat das Offenburger Publikum schon mit dem Kästner-Abend „\;Als ich ein kleiner Junge war“\; und der Camus -Paraphrase „\;Der erste Mensch“\; begeistert. Er verwandelt den Sorbas-Roman in ein durchkomponiertes Bühnenst ück und schafft so eine Paraderolle für Miroslav Nemec. Wie auch in sein en bisherigen Bühnenarbeiten schafft Mühleis e ine verblüffende und mitreissende Gesamtkomposi tion

aus Sprache\, Musik\, Lichtd esign und Schauspiel und setzt dabei nicht zuletzt voll auf die Künste se ines Erzählers. Das Duo Mühleis und Nemec ist sich schon lange vertraut. Mit „\;Alexis Sorbas“\; erzählen die beiden vor dem Hintergrund der archaischen Welt Kretas eine Parabel von Sehnsüchten und dem Genuss am Scheitern.< /span>

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:BUSY X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:FALSE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 BEGIN:VALARM TRIGGER:-PT15M ACTION:DISPLAY DESCRIPTION:Reminder END:VALARM END:VEVENT END:VCALENDAR